GSB 7.1 Standardlösung

Aktuelle Meldungen

Trinkkuranlage (verweist auf: Freizeit und Umgebung)

Ruhe und Entspannung

Heilende Wirkung der Trinkquellen

Themen und Serviceinhalte

Qualität

Qualität

Unser Qualitätsmanagement stellt die Interessen und das Wohl der Rehabilitandinnen und Rehabilitanden in den Vordergrund. Mehr: Qualität …

Ausgezeichnete Rehabilitanden- und Patientenversorgung (verweist auf: Qualität)

Qua­li­tät

vorbereiten

Checkliste

Wir wollen, dass Sie sich vom ersten Tag an bei uns wohl fühlen. Wichtig dafür: Bereiten Sie sich gut auf den Aufenthalt im Rehabilitationszentrum am Sprudelhof vor und bringen Sie alle notwendigen Kleidungsstücke, Hilfsmittel, Medikamente und Dokumente mit – unsere Checkliste hilft Ihnen dabei. Mehr: Checkliste …

Checkliste (verweist auf: Checkliste)

Für Re­ha­bi­li­tan­den

Termine

    Zusatzangebote

    Für die Genesung ist es wichtig, dass unsere Rehabilitandinnen und Rehabilitanden umfassend über ihre Krankheit und die damit verbundenen Risiken informiert sind. So erhalten sie auch einen Überblick über Behandlungsmöglichkeiten und notwendige Verhaltensänderungen. Mehr: Zusatzangebote …

    Vorträge und Seminare (verweist auf: Zusatzangebote)

Zu­satz­an­ge­bo­te

Mediathek

Reha-Kolloquium in Frankfurt am Main

Sehen Sie hier den Film zum Reha-Kolloquium der Deutschen Rentenversicherung in Frankfurt am Main. Erfahren Sie mehr über die Bedeutung von Rehabilitation, Prävention, Sozialmedizin und Reha-Forschung für die Rentenversicherung. Mehr: Reha-Kolloquium in Frankfurt am Main …

Reha-Kolloquium

Checkliste

Wir wollen, dass Sie sich vom ersten Tag an bei uns wohl fühlen. Wichtig dafür: Bereiten Sie sich gut auf den Aufenthalt im Rehabilitationszentrum am Sprudelhof vor und bringen Sie alle notwendigen Kleidungsstücke, Hilfsmittel, Medikamente und Dokumente mit – unsere Checkliste hilft Ihnen dabei.

Checkliste Checkliste Quelle: Deutsche Rentenversicherung

Was Sie rechtzeitig vorher erledigen sollten

  • Informieren Sie Ihren Arbeitgeber frühzeitig über den Beginn Ihrer Rehabilitation.
  • Lassen Sie sich bitte von Ihrem Arzt alle wesentlichen Befundunterlagen, auch Röntgenbilder und CT-Aufnahmen der letzten 24 Monate, aushändigen und bringen Sie alle Medikamente mit, die Ihnen zur Zeit verordnet sind.
  • Nur wenn Sie die Erklärung über Ihr Beschäftigungsverhältnis erhalten haben: Bitte schicken Sie diese sofort ausgefüllt an Ihren Rentenversicherungsträger zurück – wichtig für die eventuelle Gewährung von Übergangsgeld.

Das sollte Ihr Reisegepäck enthalten

  • Krankenkassenkarte
  • Alle ärztlichen Befunde, EKG-Aufnahmen und Röntgenaufnahmen neueren Datums und die zurzeit verordneten Medikamente
  • Eine der Jahreszeit entsprechende Kleidung
  • Regenschirm (Regenjacke)
  • Toilettenartikel (Haartrockner)
  • Wecker
  • Badekleidung, Badeschuhe
  • Jogginganzug
  • Sportschuhe
  • Dusch- oder Badetücher gegebenenfalls Bademantel (In Ihrem Zimmer stellen wir Ihnen Handtücher und Duschtücher zur Verfügung, welche regelmäßig gewechselt werden. Sie benötigen jedoch für Anwendungen und Therapien eigene Dusch- oder Badetücher)

In der Klinik besteht die Möglichkeit in Kooperation mit „Miele OPS“ und über deren kostenpflichtigen bargeldlosen Dienst „app Wash“ selbst eigene Wäsche zu waschen, zu trocknen und zu bügeln.

Brandschutz

Aus feuerpolizeilichen Gründen ist offenes Feuer (Kerzen, Teelichter, Räucherstäbchen etc.) sowie die Benutzung von eigenen elektrisch betriebenen Geräten (z.B. Kaffeemaschinen, Tauchsieder, Bügeleisen etc.) in den Rehabilitandenzimmern untersagt. Andere genutzte Geräte müssen in einem technisch einwandfreien Zustand sein.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK