GSB 7.1 Standardlösung

Alles aus einer Hand

Funktionell unterstützt

Bild / Video 1 von 4

Ergotherapie Funktionell unterstützt Quelle: PeTe FotoDesign

Das Rehabilitationszentrum am Sprudelhof ist spezialisiert auf Kardiologie und Psychosomatische Medizin.

Diagnostik

Die moderne apparative Ausstattung des Rehabilitationszentrums am Sprudelhof ermöglicht eine umfassende Krankheitsabklärung.

Diagnostisch apparative Ausstattung:

  • Ruhe-EKG
  • Langzeit-EKG
  • diagnostische Ergometrie (Belastungs-EKG)
  • 24-Stunden Blutdruckmonitoring
  • Echokardiographie: ein- und zweidimensionale Echokardiographie, Doppler- und Farbkoppler-Echokardiographie, Stress-Echokardiographie, Kontrast-Echokardiographie
  • abdominelle und Schilddrüsen-Sonographie
  • Gelenksonographie
  • Doppler- und duplexsonographische Untersuchung der Gefäße
  • Spiroergometrie
  • internistische und orthopädische Röntgendiagnostik
  • Lungenfunktionsdiagnostik, einschließlich Bodyplethysmographie
  • Schlaf-Apnoe-Screening
  • Labordiagnostik (extern)

Psychosomatische Diagnostik:

  • neuropsychologische Testung
  • kognitive Leistungsdiagnostik
  • Klinisches Interview
  • Persönlichkeitsdiagnostik

Therapie

Physikalische Therapie

Entsprechend dem jeweiligen Krankheitsbild und dem formulierten Rehabilitationsziel nehmen unsere Rehabilitanden in unterschiedlicher Frequenz und Intensität an physiotherapeutischen Maßnahmen teil. Wir unterscheiden zwischen aktiven und passiven Maßnahmen.

Aktive Maßnahmen
  • Einzelkrankengymnastik
  • Gruppengymnastik
  • Monitor-überwachtes Ergometertraining
  • medizinische Trainingstherapie
  • Vibrationstraining
  • Rückenschule
  • Aquajogging
  • Schwimmkurs
  • Aquabalance
  • Wassergymnastik und Wassertreten
  • Sandkneten
  • Walking, Lauftraining, Gehtraining, Nordic Walking, Intervalltreppentraining, Terraintraining
  • Atemgymnastik, inklusive Triflow-Training
  • Gefäßtraining
  • Koordinationstraining
  • verschiedene Formen des Entspannungstrainings

Passive Maßnahmen

  • Inhalationen
  • Heißluftbestrahlungen
  • Hydrojet
  • Extensionsbehandlungen
  • manuelle Lymphdrainage
  • Massagen: Ganzkörpermassage, Teilmassage, Bindegewebsmassage, Vibrationsmassage, Unterwasserdruckstrahlmassage
  • Fangopackungen
  • Kryotherapie als Kaltluftbehandlung
  • Ultraschallbehandlung
  • sämtliche Formen der Elektrotherapie
  • Kneipp’sche Anwendungen
  • Bäder: Hauffe’sche Arm- und Fußbäder, Zwei- und Vierzellenbäder, Stangerbäder, medizinische Wannenbäder

Psychotherapie

In der Psychosomatischen Abteilung ist ein Bezugstherapeutensystem etabliert. Den unterschiedlichen Krankheitsbildern bieten wir verschiedene Therapieformen an. Selbstverständlich werden bei entsprechender Indikation auch Rehabilitanden der kardiologischen Abteilung nach diesen Therapien behandelt.

  • Einzeltherapie: tiefenpsychologisch oder verhaltenstherapeutisch orientiert, auch EMDR-Behandlung
  • Biofeedback-Therapie
  • analytisch-orientierte Gruppentherapie
  • indikative Gruppen, weitgehend kognitiv-verhaltenstherapeutisch orientiert

    • Angst
    • Schmerzbewältigung
    • Stressmanagement
    • Tinnitus
    • Sensibilisierung der Wahrnehmung und Selbstachtsamkeit
    • soziales Kompetenztraining und Interaktion
    • affektive Erkrankungen
    • Tabakentwöhnung
    • Skill-Gruppe
  • neuropsychologisches Training, einzeln und Gruppe
  • störungsspezifische Interventionen, wie zum Beispiel Konfrontationsbehandlung bei Agoraphobie, kognitiv-verhaltenstherapeutische Maßnahmen bei Depressionen, expressives Schreiben

Ergo-, Kunst- und Musiktherapie

Unser motiviertes Team von Ergo-, Kunst- und Musiktherapeuten unterstützt die etablierte Psychotherapie mit einem vielfältigen Behandlungsangebot:

  • Ergotherapie

    • funktionelle und sensorische Therapie
    • Hilfsmittelberatung und -Versorgung
    • Gedächtnistraining
    • Gehirnjogging
    • ADL-Training
    • Kreativtraining
  • Kunst- und Musiktherapie, Einzel- und Gruppenbehandlung

Gesundheitstraining

Wir legen großen Wert auf eine konsequente Durchführung der empfohlenen Gesundheitstrainingsmaßnahmen. Gemeinsam mit unseren erfahrenen Mitarbeitern lernen die Rehabilitanden verschiedene Anwendungen, die auch dauerhaft nach der Rehabilitation zu Hause durchgeführt werden können. Wenn es gelingt, mit den Rehabilitanden langfristig eine gesündere Ernährungs- und Lebensführung, sprich Lebensstiländerung zu erreichen, kann der durch medikamentöse und physikalisch-therapeutische Maßnahmen erarbeitete Rehabilitationserfolg um ein Vielfaches verlängert und gefestigt werden.

Um das Gesundheitstraining kümmert sich ein interdisziplinäres Team aus Ärzten, klinischen Psychologen, Pflegekräften, Psychotherapeuten und Diätassistenten.

Es umfasst unter anderem:

  • Anleitung zur Lebensstiländerung
  • Basiskurs „Gesundheit“
  • Blutdruckschulung
  • Diabetesschulung
  • Fettstoffwechselschulung
  • Hyperurikämieschulung
  • Adipositasschulung
  • Raucherentwöhnung
  • Schulung zur körperlichen Fitness
  • Rückenschule
  • Ernährungsberatung:

    • Diät-Einzelberatung
    • Diät-Gruppenberatung
    • Lehrkochen
    • Schulungsbuffet
    • Einkaufstraining

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK